Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine der Forschungs- und Hochschulpolitik in Deutschland – Ein Service von lemmens online

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2015 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/2016
Schwerpunkt:
Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2016
Schwerpunkt:
Perspektiven 2017+
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2016
Schwerpunkt:
Management in Wissenschaftseinrichtungen im Vergleich zu FuE
wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2016
Schwerpunkt:
Eckpunkte Wissenschaftsmanagement
wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2015
Schwerpunkt:
Wissenschaftsmanagement in Interaktion
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Manfred Ronzheimer

Jahrgang 2016
Ausgabe 5/2016
Manfred Ronzheimer

Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement

Die neue deutsche Wissenswüste

Wie sich der Wissenschaftsjournalismus in Zeiten der neuen Medien geändert hat

Manfred Ronzheimer

Beyond

Vom Labor in die Praxis

7. BeYOND-Industrieforum: Kooperationen in der Kernfusionstechnologie entwickeln
Bild: Pixabay

Sonnenwende in Berlin: Dort fand Anfang September im Technologiepark am Humboldthain das 7. Industrieforum von BeYOND unter dem Motto „Vom Labor in die Praxis“ statt. BeYOND (Beryllium Opportunities for New Developments) wurde von der KBHF (Karlsruhe Beryllium Handling Facility), dem KIT (Karlsruher Institut für Technology) und MATERION (früher Brush-Wellman, Ohio/USA) ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zur Entwicklung der Fusionstechnologie als einer Energieform für die Zukunft zu vertiefen. Das aktuelle Meinungsbild: Die Einstellung zur Kernfusion in Deutschland ändert sich leicht positiv, bedingt durch jüngste wissenschaftliche Erfolge. Und neue Firmen – unter anderem in den USA – sehen in dieser Energiealternative, die das Prinzip der Sonne technisch auf der Erde umsetzt, wirtschaftliche Chancen.

Jahrgang 2014
Ausgabe 4/2014
Manfred Ronzheimer

Folgen aus der dritten Mission

Folgen aus der dritten Mission

Die Politik muss die Rechnung bewerten: „Ein Euro Invest, zwei Euro Gewinn“ – regionale Verbundbildung als Holding oder als Themencluster

Jahrgang 2014
Ausgabe 3/2014
Manfred Ronzheimer

Citizen Science

Citizen Science plus Citizen Media

Bausteine einer neuen Kommunikationsstrategie für das gesellschaftliche Bürgerwissen – die Wissenschaft kommuniziert nämlich nicht (mehr) wissenschaftlich

Manfred Ronzheimer

Kommunikation

Wissenschaftsjournalismus unter Druck

DFG-Präsident zum Verhältnis von Wissenschaft und Medien
Bild: Prof. Strohschneider/Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG

„Die Wissenschaft kann auf einen kritischen Wissenschaftsjournalismus nicht verzichten.“ Dies erklärte der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Professor Peter Strohschneider, in einer Grundsatzrede vor der Hanns Martin Schleyer-Stiftung. Die Aufgaben des Wissenschaftsjournalismus könnten auch nicht durch ein gesteigertes Forschungsmarketing seitens der Wissenschaftsorganisationen kompensiert werden, betonte Strohschneider in seiner Rede anlässlich der Verleihung des Universitas-Preises für Wissenschaftsjournalismus in Berlin. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung, die von der Schleyer-Stiftung alle zwei Jahre vergeben wird, erhielt Dr. Tanjev Schultz. Er ist seit 2005 Redakteur der Süddeutschen Zeitung.

Manfred Ronzheimer

Kommentar

Kein Kompass für die Wissenschaft

Im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD bleibt die große Zukunftsrichtung offen
Lupo/Pixelio

Zum Einstieg eine quantitativ-statistische Annäherung. Der Koalitionsvertrag, auf den sich Union und Sozialdemokraten verständigt haben, der gleichwohl von den Parteien noch schlussendlich akzeptiert werden muss, ist ein politisches Formulierungskunstwerk aus 63.436 Worten. Das Kapitel 1.2., das die zentralen Aussagen zu den Themen Bildung und Forschung enthält (weitere Forschungsaussagen sind im Text verstreut), besteht aus 4.534 Wörtern, das ist ein Anteil von 7,14 Prozent. Das Unterkapitel zu den Hochschulen hat einen Wort-Anteil von 1,96 %, das zur Forschung 2,34 %, weil der Bund hier mehr Zuständigkeiten besitzt. Der Rest des Kapitels äußert sich zu Allgemeiner Bildung.

Manfred Ronzheimer

Wissenschaftspolitik

Kultur der Ermöglichung

„Perspektiven des deutschen Wissenschaftssystems“ – Fragen an den Vorsitzenden des Wissenschaftsrates, Wolfgang Marquardt
Prof. Dr. Ing. Wolfgang Marquardt
Manfred Ronzheimer

Interview

Zivilgesellschaft und Wissenschaftspolitik

Dr. Steffi Ober Projektleiterin "Forschungswende" für die Vereinigung der Deutschen Wissenschaftler e.V. im Gespräch
privat

Anfang Juli kamen in Berlin 50 Vertreter von Umweltverbänden, Kirchen, Gewerkschaften sowie Verbraucherschutz- und entwicklungspolitischen Verbänden zusammen, um in einem Workshop die Bildung einer „zivilgesellschaftlichen Plattform zur transformativen Wissenschaftspolitik“ vorzubereiten. Wir sprachen mit Dr. Steffi Ober, Projektleiterin „Forschungswende“ bei der (VDW), die das Projekt in den nächsten zwei Jahren betreut.

Manfred Ronzheimer

Gesellschaft und Wissenschaft

Das Wissenschaftssystem transformieren

Öko-Forscher wollen in Deutschland einer „Nachhaltigen Wissenschaft“ zum Durchbruch verhelfen
Dieter Schütz/pixelio

Die Transformation der Industriegesellschaft zur ökologischen Nachhaltigkeit steht auf der Tagesordnung, um einen globalen Klimakollaps abzuwenden. Im Wissenschaftsjahr der Nachhaltigkeit engagiert sich ein Verbund von ökologisch orientierten Forschungsinstituten und Hochschulen, um das deutsche Wissenschaftssystem auf mehr Nachhaltigkeits- und Transformationsforschung einzustimmen.

Jahrgang 2012
Ausgabe 1/2012
Manfred Ronzheimer

Wissenschaftskommunikation

Vom Marktplatz zurück in den Elfenbeinturm

Manfred Ronzheimer, Wissenschaftsjournalist und Chefredakteur lemmens online